Bode Brødmüller

Regisseur

Woher kommst du und wo lebst du jetzt? 
Nachdem mein Vater – ein Wanderarbeiter – meine Mutter gevögelt hat und sie nach der Samstagabenddisco schwanger wurde, wurde ich in der Nähe des Waldes in Ostdeutschland (nahe der westdeutschen Grenze) geboren. Deshalb durfte man als Kind nie zu weit in den Wald rennen. Im Sommer lebe ich in der am wenigsten deutschen Stadt Deutschlands: BERLIN. Und im Winter in Südportugal. Das geistig und emotional am weitesten entfernte Land zu Deutschland.

Was ist deiner Meinung nach das größte Meisterwerk des Films?
Wir haben ein großes Problem in Europa: Unsere Generation ist die erste, die wirklich alle Leiden früherer Generationen in unseren Familien bewältigen und sich selbst heilen kann. Worüber rede ich? Kriegsleiden: sozial und emotional behinderte Großväter, Väter und gebrochene Mütter. Und deshalb ist PARIS TEXAS von Wim Wenders eindeutig das größte Meisterwerk. Weil man all die Scheiße nicht in einem weiteren, langweiligen Nachkriegsdrama konsumieren kann. Stattdessen wählte er einen neutralen Ort. Damit all diese Metaphern dort funktionieren. Ein emotional rückständiger Vater und alleinerziehendes Elternteil, trifft seine vom Leben geprägte Mutter wieder. Mitten in einer verdammten Wüste. Umwerfend.

Was gehört noch zu deinen Leidenschaften?
Es gibt nichts Bodenständigeres, als von einer großen Welle geschlagen zu werden. Danach weiß man, wie wenig die eigene Existenz wirklich zählt. Tatsächlich spielt sie überhaupt keine Rolle! Und deshalb surfe ich so gerne. Du bist wieder dieser kleine neugierige Junge. Genau wie beim Tantra.

Ein Highlight deiner Karriere?
Oh ja. Höhepunkte … em … schwierige Frage. Ich habe meinen ersten Spielfilm Anfang 2020 fertiggestellt. Ich habe vier Jahre meines Lebens gebraucht. Und mein ganzes Geld. Es war jeden Cent wert, weil ich keinen einzigen Kompromiss eingehen musste. Und das ist vielleicht das Schönste auf der Welt. Abseits von sozialen Strukturen. Das sollte auch die Bedeutung von Art House sein. Film ist eine Kunstform. Aber niemand darf mehr Kunst machen. Besonders in Deutschland… und irgendwie … haben wir unsere europäischen Filmwurzeln vergessen. So wie Bergman damals einen Film gebaut hat. Oder Antonioni, Tarkovsky, … Sicher, all diese großen Namen haben nichts mit meinem Film zu tun. Der ist klein … aber mit viel Herz.

Eine lustige Tatsache über dich? Oder wofür hast du eine Schwäche?
Hast du manchmal das Gefühl, dass ein Hoden kleiner ist als die beiden anderen? Ich weiß … dummer Witz. 🙂 Em … lustige Tatsache? Alle meine Vorderzähne bestehen aus DDR-Kunststoff. Ein russischer Junge stieß mich von einer rostigen Metallrutsche und ich landete kopfüber auf einem Metallrohr. Lustig, richtig? 😉 Aber es ist die Wahrheit.

www.bodebrodmueller.com
@bumbumbode

Play Video

Boy: We were here

Play Video

Casper & Marteria: Champion Sound

Play Video

BMW – 7th, 8th, 8coupe

Play Video

Showreel

Play Video

Gardena – Brand Manifesto

Play Video

UniCredit - David Alaba

Zöger nicht -
sag Hallo

+43 1 522 44 07
office@dasrund.com
Lindengasse 1/12 | 1070 Vienna